20 Jahre Rufbusjubiläum

20 Jahre Rufbusjubiläum

Am vergangenen Wochenende feierte der Pfaffenhofener „Rufbus-Linie Nacht“ 20 jähriges Jubiläum im Rahmen eines Infostandes auf der Herbstdult. Erster Bürgermeister Thomas Herker, Stadtrat Martin Rohrmann, Sachgebietsleiter Christoph Höchtl und die beiden Stadtjugendpflegerinnen Lena Hauser und Michéle Schreiner erzählten die Erfolgsgeschichte des Jugendparlamentsprojekts. Seit 2001 fahren ehrenamtliche Straßenheld*innen Pfaffenhofens Jugendliche jeden Freitag und Samstag von 19 bis 3 Uhr früh sicher durch die Nacht. Mitfahren können bis einschließlich 26 Jahre für 50 Cent innerorts oder für einen Euro zu und von den umliegenden, beteiligten Gemeinden. Dazu müssen die Jugendlichen einfach die Rufbus-Nummer 0173 7753321 anrufen und die gewünschte Fahrt vereinbaren.

Ein großes Dankeschön des Jugendparlamentsging dabei an die Stadt Pfaffenhofen, welche das Projekt Rufbus-Linie Nachtseit 20 Jahren unterstützt und begleitet. Gleiches gilt für den Rotary Club Pfaffenhofen und den Lions Club Pfaffenhofen, die mit Finanzierungshilfen bei den Anschaffungen der Busse am Gelingen des Projekts mitwirken. Nicht zuletzt machen es die umliegenden Gemeinden Reichertshausen, Hettenshausen, Ilmmünster und Scheyern durch ihre finanzielle Beteiligung möglich das Freizeitspektrum der Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu erweitern. Alles Diese Kräfte haben in den letzten Jahren entscheidend daran mitgewirkt, die Sicherheit der Jugendlichen zu erhöhen und zahlreiche Unfälle zu vermeiden.

Hier ging vor allem ein großer Dank der Stadtjugendpflege Pfaffenhofen an die aktiven und ehemaligen Ehrenamtlichen und helfenden Hände im Hintergrund z.B. die Werkstatt und Schreiner von den Stadtwerken, die es möglich machen den Rufbus – Linie Nacht jedes Wochenende auf die Straße zu bringen. Hier würde auch dem Jugendparlament gedankt, die das Projekt auf den Weg gebracht haben und seit 20 Jahren von Generation zu Generation unterstützen.

Im Anschluss an die Redebeiträge lud die Stadtjugendpflege aufgrund des feierlichen Anlasses zu Sekt und Muffins ein. Einige Interessierte, nutzten die Gelegenheit des Infostandes, um sich
über die Aufgaben als Ehrenamtliche*r beim Rufbus zu informieren.

Damit das Projekt auch in Zukunft viele weitere Jahre erhalten bleibt, werden laufend neue Ehrenamtliche gesucht. Bereits ab 16 Jahren kann man Beifahrer*in werden, als Fahrer*in sollte man mindestens 21 Jahre alt sein und seit zwei Jahren über einen gültigen Führerschein verfügen. Wer sich selbst beim Projekt ,,Rufbus – Linie Nacht“ einbringen möchte, findet alle nötigen Informationen auf der städtischen Internetseite hier, oder kann sich direkt per Mail an die Stadtjugendpflegerin und Rufbusmanagerin Michele Schreiner wenden. (08441/782021 oder per Mail: michele.schreiner@stadt-pfaffenhofen.de)

Stay tuned!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.